Design und Ästhetik

    in einer klaren Formensprache

    Der lokale Architekt Donald Loria, der mit Architekturprojekten mehrfach an Biennalen teilnahm, entwarf den Um- und Ausbau in Zusammenarbeit mit den Besitzern und dem Management der Lagarta Lodge. Der Bauleiter Amadeo Amacker hat alle Bauten organisch ins Gelände eingefügt. Die Zimmereinrichtung wurde von den Besitzern zusammen mit Regina Amacker entworfen. Lokale Handwerker und Künstler fertigten die Möbel und Leuchten an.

    Zeitgemässes Design, Schlichtheit, Harmonie, Leichtigkeit und Natürlichkeit basieren auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit.

     

    Das Farbkonzept des Hotel Lagarta Lodge stützt sich auf die in den Tropen vorkommenden Farbtönungen, die auf lebendige Art mit der Landschaft verschmelzen. Diese gelungene Farbgebung setzt sich in der Gestaltung der Innenräume dezent fort und bildet so den Rahmen und Hintergrund für zeitgenössische Kunst. Kunstschaffende aus Europa und Lateinamerika wurden in den Entstehungsprozess der Neugestaltung der Lagarta Lodge einbezogen. Die Werke dieser Künstlerinnen und Künstler sind Zeugen der Inspiration und Ausstrahlung dieses zauberhaften Platzes mit seinen Rhythmen, Farbklängen und Naturschauspielen. Es entstanden Bilder, Objekte und Skulpturen, die direkt mit dem unmittelbar Erlebten und Vorhandenen korrespondieren. Die natürlichen Materialien, die dafür verwendet wurden, und der thematische Bezug zur Natur dieses wunderschönen Ortes  kommen prägend zum Ausdruck. Auf diese Weise sind Kunst und Design, durchdachte, erstklassige Architektur und Natur miteinander  verbunden. Dies ermöglicht unseren Gästen unvergessliche Momente, jeden Tag, am Strand, auf dem Fluss, im eigenen Naturschutzgebiet und hoch oben, im gepflegten und anregenden Ambiente der Lagarta Lodge.

     





    Schwemmholz

    Eine Sprache der Natur

    Schauen Sie einem Holzstück "ins Gesicht" und entdecken Sie eine ganze Welt. Schwemmholz weiss als kleines Strandgut Geschichten zu erzählen und reizt zum Dialog.

    Kunst schaffen

    Die Natur als Inspirationsquelle

    Die Bronzeskulptur „Fledermaus“ weist auf die Artenvielfalt der Nachtflieger hin und macht auf die Tiere in der Umgebung aufmerksam.

    Licht und Farben

    Von der Natur berührt

    Im farbigen Skizzieren umkreist die Künstlerin Themen der Natur, die berühren. In gross- und kleinformatigen Bildern übernimmt sie sensible Ryhthmen und Farbtöne der nächsten Umgebung und gibt einen unverfälschten Natureindruck wieder.

    Spurensuche

    Suchen heisst, frei sein

    Auf einer Suche hat man meist ein Ziel. Suchen aber heisst eigentlich: frei sein, offen stehen, kein Ziel haben. Geniessen Sie Ihre Spurensuche auf Ihrer Entdeckungsreise.




    Verlangsamung

    Farbe, Form und Bewegung

    Die Künstlerin ergründet Ausdrucksformen des Menschen in Bewegungsstudien und Skulpturen aus Papiermaché. Das schnelle Skizzieren und die Verlangsamung beim Erarbeiten von Skulpturen ergänzen sich ideal, wobei die Suche nach Komposition von Formen und Farben das Tempo angeben.

    Leuchtkörper

    Sinnliche Farbenprach

    Leuchtkörper und Bilder aus Teebeuteln schaffen in unserer Spa eine entspannende Atmosphäre in sinnlichen Farben.

    Tiefenwirkung

    Symbiose von Konkretem und Abstraktem

    Stoff und gefärbte, mehrschichtig ineinander verwobene und geflochtene Baumwollfäden erzielen eine aussergewöhnlich farbige Tiefenwirkung durch die geometrische Abstraktion. Auf der Grundlage von Fotografien entwickelte die Künstlerin eine Symbiose von Konkretem und Abstraktem.

    Der Wald als Spiegel

    Sich selbst erkennen

    Die Bilder der Künstlerin veranschaulichen das Leben im tropischen Wald und wie der Wald im Laufe der Zeit in verschiedenen Formen stirbt und wie er jeder und jedem von uns einen wichtigen Teil seines Lebens, seiner Geschichte, seiner Evolution erzählt. Sie animieren uns, in ihrem Spiegel unsere eigene, individuelle Entwicklung zu reflektieren. 

    Glücksfänger

    Zur eigenen Mitte finden

    Habe Sie schon einmal versucht, im Mittelpunkt Ihrer Träume das Glück einzufangen? Folgen Sie der Ästhetik von Luftwurzeln einer wunderschönen Mangrovenwelt. Vom Leben geliebt, jeden Augenblick   tauchen Sie ins Geheimnis ein, finden Sie zu Ihrer Mitte, zum Sein. 

    Gleichgewicht


    Im Dialog mit Holz

    Im Dialog mit dem Holz werden Eigenheiten wie Risse, Einbuchtungen, Rundungen, Abbrüche, Kanten aufgenommen und bearbeitet, bis eine Linienführung entsteht. Gesichtspunkte wie Ausgewogenheit, Bewegung und Gleichgewicht spielen eine wichtige Rolle bei der Formfindung. Die Skulpturen behalten eine abstrahierende Offenheit, die verschiedene Vorstellungen beim Betrachter auslösen kann.






    Metamorphose

    Was bleibt, ist die Essenz

    Seit die Künstlerin mit Papiermachern gelebt und gearbeitet hat, ist der Rohstoff zu ihrem Arbeitsmaterial geworden. Die Sorglosigkeit im Umgang mit Papier und die tägliche Informationsflut wird in eine Metamorphose gebracht. Alte Geschichten werden zu neuen und eröffnen neue Dimensionen. Alles löst sich auf im Kreislauf von Werden, Sein und Vergehen. Was bleibt ist die Essenz.

    Spiegel der Natur

    Kraftvolle Energie und Gelassenheit

    Die Werke strahlen eine kraftvolle Energie und Gelassenheit aus und widerspiegeln die Natur. Die Künstlerin lässt sich von der Umgebung inspirieren und lädt Sie ein, die Natur zu entdecken und darüber zu philosophieren.




    Magische Erinnerung

    Mit den Ahnen verbunden

    Im Schaffen des Künstlers spielen die kulturelle Überlieferung der Maleku und das indigene magische Denken seines Stammes eine zentrale Rolle. In der abgebildteten Skulptur thematisiert er den Jagdgott Urutec.